Freie Trauung auf freiem Feld
ehrlich, herrlich, herzlich

Der wichtigste Moment

Eine freie Trauung lässt sich frei gestalten. Dennoch ist es gut, einen Ablauf als Rahmen für Eure Zeremonie festzulegen.

Hier ein sinnvolles Beispiel:

  • Einzug: Ob das Brautpaar, die Braut alleine oder mit Vater, Onkel, Mutter, Schwester einzieht, ob die Trauzeugen vorher einlaufen, all das könnt Ihr bestimmen.
  • Begrüßung und eventuell eine kleine Einführung.
  • Wortbeiträge: Trauzeugen, Freunde oder Familienmitglieder gestalten Eure Zeremonie mit – wenn Ihr das wünscht.
  • Symbolische Handlung: Einen Koffer voll guter Wünsche packen, Steine beschriften oder einen Baum pflanzen. Es gibt viele Möglichkeiten. Ich berate Euch gerne.
  • Rede: Sie dreht sich um Eure Liebesgeschichte, deshalb schreibe ich sie nur einmal – für Euch.
  • Höhepunkt: Trauung mit Ringtausch und Trauversprechen und/oder Liebeserklärung. Ihr werdet zu Mann und Frau erklärt. Und nicht vergessen: der Kuss.
  • Auszug: Ganz wie es Euch beliebt – beschwingt und fröhlich, mit oder ohne Blumenkindern, tanzend oder singend.

Eine freie Trauung dauert in der Regel 45 Minuten. Den Ablauf kann man beliebig gestalten oder auch verändern.